Melissengeist

Melisse beruhigt! Und zwar den Magen, die Verdauung als auch Herz und Nerven - etwas was sicherlich alle gut gebrauchen können. Setzt ihn gerne ein bei nervösen Magen- und Herzbeschwerden, Einschlafschwierigkeiten, bei Erkältungen und zur allgemeinen Beruhigung. Äußerlich hilft er bei Muskelkater, Kopfschmerzen, Gicht und Rheuma.

Zutaten

  • 200 Gramm Melissenblätter (Wenn Sie keine frischen Blätter zur Verfügung haben, nehmen Sie die 100 Gramm getrocknete Melissenblätter)

  • 1 Liter 60%igen medizinischen Alkohol

  • 1 Schraubdeckelglas

  • 1 Sieb

  • 1 kleiner Trichter

  • 1 dunkle Flasche

Zubereitungszeit: 10 Minuten (Wartezeit 10 Tage)

Zubereitung

  1. Geben Sie die Melissenblätter in das Glas und füllen Sie es mit dem Alkohol auf. Die Blätter müssen vollständig bedeckt sein!     
  2. Lassen Sie das Glas 10 Tage an einem warmen Ort stehen und schütteln Sie es ab und zu.
  3. Sieben Sie die Flüssigkeit ab, pressen sie die Blätter noch mal richtig aus und füllen Sie die Flüssigkeit mit Hilfe des Trichters  in die dunkle Flasche.

Anwendung und Haltbarkeit

Innerlich 1 bis 3 mal täglich 5 ml Melissengeist im warmen Tee oder Wasser oder auf 1 Teelöffel Zucker einnehmen. Äußerlich unverdünnt auf die Haut auftragen. Der Melissengeist hält sich im Kühlschrank mindestens ein Jahr.

Neugierig? Noch mehr köstliche Rezepte und Informationen zu Kräutern und ihrer Wirkung finden Sie in Melanie Wenzels Büchern Schlank mit Kräutern oder Moringa: Gesund und schön mit dem Nährstoffwunder.

Zurück
Weitere Rezepte

Newsletter Anmeldung

© Copyright 2019 - 
 Connexion e.solutions.
 - Alle Rechte vorbehalten.