Moringa

Moringa

Name: Moringa
Lateinischer Name: Moringa Oleifera
Herkunft: Himalaja-Gebiet Nordindien
Vorkommen: viele subtropische und tropische Länder
Ordnung: Kreuzblütlerartige (Brassicales)
Verwendete(r) Pflanzenteil(e): Blätter, Früchte, Samen

Der Moringa-Baum zeichnet sich durch einen sehr hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und essenziellen Aminosäuren aus. Diese Aminosäuren fördern die Entwicklung von Haut, Bindegewebe und Knochen, liefern Energie und wirken sich positiv auf Stimmungslage, Schlaf und Konzentration aus. Erste Aufzeichnungen zu Moringa gab es bereits vor über 1000 Jahren in indischen Schriften. Heute gibt es über 700 Studien zur positiven Wirkung von Moringa. In vielen Ländern der Welt gilt die Pflanze deswegen auch als hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel und kann heilend sowie stärkend wirken.

Moringa enthält große Menge an Vitamin E, das den Gehalt an Kollagen in der Haut erhöht. Der ebenfalls enthaltene sekundäre Pflanzenstoff Zeatin ist der ultimative Anti-Aging-Wirkstoff, denn er verlangsamt die Zellalterung, sorgt für eine straffe Haut, mildert Fältchen und Pigmentflecken. Weiters gilt das Zeatin des Moringa-Baums als Schleuser, denn ihm wird nachgesagt, dass er Wirkstoffe in die tieferliegenden Hautschichten transportiert. Biotin (Vitamin B7 bzw. H) wirkt außerdem Hautentzündungen entgegen und stärkt die Haut. Antioxidantien machen freie Radikale unschädlich und schützen so die gesunden Zellen. Und dass alles ganz natürlich. Der Name Wunderbaum kommt also nicht von ungefähr.

Newsletter Anmeldung

© Copyright 2019 - 
 Connexion e.solutions.
 - Alle Rechte vorbehalten.
facebookinstagrampinterest-p