Wilde Malve

Wilde Malve

Name: Wilde Malve oder Große Käsepappel
Lateinischer Name: Malva Sylvestris
Herkunft: Südeuropa, Asien
Vorkommen: Europa, Nordafrika, Orient
Ordnung: Malvenartige (Malvaceae)
Verwendete(r) Pflanzenteil(e): Blätter und Blüten

Die Wilde Malve ist eine der ältesten Heilpflanzen überhaupt. Die Malve besticht nicht nur durch ihre wunderschönen farbigen Blüten, sie hat auch so einiges an Power für die Haut zu bieten! In der Naturkosmetik wird die Wilde Malve als Geheimwaffe bei gestresster, trockener und sensibler Haut eingesetzt. Die in der Malve enthaltenen Schleimstoffe legen sich wie eine Barriere auf die Haut und fangen Wind, Umwelteinflüsse, Kälte und Hitze ab.

Besonders für sensible oder trockene Haut ist die Pflanze eine Genugtuung, denn neben der schützenden Funktion spendet die Malve auch viel Feuchtigkeit und polstert so kleine Fältchen auf. Außerdem enthalten die Extrakte Gerbstoffe, die gereizte Haut beruhigen, Juckreiz mildern und dafür sorgen, dass sich die Poren zusammenziehen, das Hautbild sich verfeinert und Bakterien, die für Pickel verantwortlich sind, nicht in die Haut eindringen können. Das Resultat: ein strahlender Teint.

Die enthaltenen Anthocyane gehören zu den wasserlöslichen sekundären Pflanzenfarbstoffen und ergänzen das Wirkstoffportfolio der Wilden Malve um antioxidative Eigenschaften.

Newsletter Anmeldung

© Copyright 2019 - 
 Connexion e.solutions.
 - Alle Rechte vorbehalten.
facebookinstagrampinterest-p